Platzregen und Pyrrhus-Sieg

und es regnet und regnet und regnet und regnet und regnet…
Hoffentlich haben all die Urlaubsgänger besseres Wetter beim Baden gehen. Mir bleibt nix übrig als der tägliche Genuß der Naturdusche und die mittelprächtige Freude darüber, daß durch die kalten Hände bei diesen im Sommer eher ungewohnten Temperaturen mehr Kleckse auf meine Klamotten kommen, als sie der Himmel wegwaschen kann…
Und trotzdem unaufhaltsam geht es voran, bei Tag und bei Nacht, denn der Vincent ist dieser Tage im heißen Süden- das muß ich nutzen.
Und so wächst das Gras jeden Tag um ein paar Tausend Halme weiter.
Walter-Korn_im-Tunnel